Hans, Herbert & Peter machen Gezeter (or the story of the lonely pirate on the search for a crew)

There I was. Alone. The day before the great battle my crew abandoned me. The Jolly Rogers Nakame Pirates (Anne Bonny and LaWarrior) seemed to have some brain left and refused to ride on a day where the weather-forecast promised snowstorms and while the whole city was covered in snow.

Well : They were smart – I wasnt.  What is a pirate doing alone in this big ocean of cold, snow, rain and pain?  He holds on to his fixie and is looking for a new crew !!   Great Thnx to the team Hans & Herbert. They opened their cold pirate-hearts and gave me a warm and comforting welcome.

On Saturday morning the last decision was made: no snow on the streets at least in vienna so I left the MTB where it was and put all my hope in my 46:17-fixed bike and its schwalbe marathon and conti GP 4s – tires.  Preparing supply (jause and hot tea) and my costume and then I gathered with my crew and the other combatants at stephansplatz.

The great warriors arrived one after the other and gathered around the mighty and adorable Pirate Queen Mama-rowdy !!  Nine Teams found themselfes to fight the cold, the snow, the rain and the other Pirate-Crews.

We got our Manifests and then the race began.   P I R A T E S   H O !!

Fast as lighting we rode down to Ring to solve the first assignment and then to prater where we had a little stop to solve our first technical problems.  Haralds saddle was far to low and my plastic-bottle-fender needed some improvement. Hilmar is a master with the gaffa-tape !!  So the persueing crew from WUK tried to overtake us and was immediately involved in heavy battle which actually lead to two broken plasticswords on our side. Next year we’ll bring real ones !!

Crossing Donauinsel gave us a first impression of the condition on the bikepath to hainburg. Wet and slippery snow. So we decided to ride the Bundesstrasse. Biberhaufenweg, Enzersdorferstrasse and then hit the road.

No enemy crews along.  The crew from WUK was far behind and the only people we had to fight were cardrivers which honked a lot and told us to ride on the bikepath (which was actually covered with 2m snow cause the snowplow had put all the snow from the street there … and real pirates never ride on bikepaths anyway)

Then we overtook the first crews from the fixedgear.at-race that started an hour earlier and …. harald got a flat tire. Pumping up and racing to the first checkpoint in schönau. Suprise. The WUK-team was already there. They took the bikepath along the danube which was not covered in snow as expected but cleaned due to roadworks along the bikepath.   Congratulations to their intelligence-department or contacts to the cities snowplow-devision 🙂

Harald changed its flat tire and we refilled with various ingrediences to fight the next battle against the beeraten which broke the last of our huge number of plasticswords. We were actually out of weapons already at the first checkpoint !! And our captain harald was obviously not doing well at all.  Bad moments.  Roads covered with snow, all weapons gone, beeraten far ahead of us …. but:

wir sind hans, herbert und peter – wir machen gezeter – wir sind pirorten – und wollen eure torten !!

eine crew mit solch einem schlachtruf lasst sich nicht unterkriegen !! und schon vor orth haben wir die beeraten wieder eingeholt, deren lächerlicher belgischer whiskeykreisel sie nicht zum letzten mal in erhebliche schwierigkeiten gebracht hat. aber sie haben aus dem letzten jahr gelernt als das cola im whiskey-cola eingefroren war.  Also nur Whixie in die Trinkflasche dieses Jahr.

Mein Angriff auf den Beerbear auf Pandas Rad war leider erfolglos.  Der blöde Karabiner hat sich in der Regenhose verhängt. Sonst hätten wir das Rennen an dieser Stelle gewonnen.  Aber in Orth ergab sich die nächste Chance. Ein gemeinsam erreichter checkpoint in einem Cafe mit mindestverweildauer.  Misstrauische Blicke unter den anwesenden crews und alle räder vor der Glasfassade in Sichtweite aufgestellt.  Sabotage und Misstrauen liegen in der Luft. Angst. Und auch die Aufgaben die uns hier überreicht werden, sind nicht ganz leicht zu lösen.  Gabelschlüssel oder Imbusschlüssel? Beides 5 Buchstaben. Aber weils Hainburg heisst und nicht Hagnburg, entscheiden wir uns für Imbus.  Wir?  Nein. Nur zwei von uns. Hilmar hingegen nutzt die Zeit und robbt vor dem Lokal durch den Schnee zu den feindlichen beeraten-Rädern und appliziert jede Menge Kabelbinder.

P I R A T E N   H O  !!

Schnell weg und weiter die Strasse entlang. Harad kämpft extrem tapfer am single-speed, aber halbkrank und die Geometrie passt ned. Also Stopp und radtausch in der Gruppe und eine echte Pause mit Jause u Tee … und da sehen wir doch in der Ferne die beeraten auftauchen, die mit ihren Feuerzeugen die Kabelbinder schon durchtrennt haben. Sie haben uns noch nicht gesehen …. und als sie uns dann hinter dem LKW hervorrspringen sehen ist es zu spät. Schneeballschlacht 🙂 etwas einseitige zwar, weil wir hatten viele Bälle vorbereitet … aber wir haben sie gut erwischt … aber sie waren wieder vor uns …

Die Bundesstrasse nach Hainburg war dann echt zach. Haralds gings zwar am neuen Rad endlich wieder besser, aber unzähige Kilometer durch nebelige flasche Schneelandschaft bei Regen um die Null Grad sind einfach zach.  Und die Schlachten haben ihre Spuren hinterlassen.

Endlich Hainburg und die Beeraten auf den letzten Metern auch wieder eingeholt. Aber sie hatten keine Kraft mehr für einen Gegenschlag, von zwei Mäusepiepsern (they called it pirates) zwischen unseren Füssen mal abgesehen.

Checkpoint in der Pizzeria El Pirato und ein Zettel voller neuer Aufgaben. Danke an Flo unseren Telefonjoker. Und dann wieder auf die Strasse.  Es regnet in Strömen mittlerweile. Die Schuhe sind nicht mehr nass, sondern wir schwimmen darin. Und echt arschkalt. Ab jetzt wirds zach. Viel Verkehr, viel regen, noch mehr Nass u nach der Grenze dann die Wahl zwischen Autobahn und Radweg. Es wird der Radweg und Schneefahrbahn.  Dort holen wir die Sieger des fixoten-Rennens ein. Das einzige 5er-Team das mit SSP-MTBs den gesamten ungeräumten Donauradweg bis Hainburg gefahren ist. Durch Unmengen an Schneegatsch und Wasser.   PIRATENSALUT FÜR DIESE HELDENTAT !!!

In Bratislava selbst überrumpeln wir dann zum letzten mal die beeraten die völlig erschöpft und am ende und planlos unter der Donaubrücke stehen und nicht mal merken wie wir flott an ihnen vorbeiziehen. Sie wissen dass sie besiegt sind 🙂 RADROWDIES DIE !!!

15:39 – Ankunft im Hostel und Abgabe der unterwegs gesammelten Schätze und Karten und Singen von Liebesliedern für unsere Mighty Pirate Queen Karin.  Dann Duschen, umziehen und warm essen und … die party beginnt …. und  Preisverleihung um 22:00, welche uns den stolzen 5. Platz und best spokecards ever beschert.  Dann verlieren sich die Erinnerungen … glorreiche Kämpfe am Wuzler werden gewonnen u verloren … das Bier kostet nur halsoviel wie in Wien …. we really miss Flover … und Nick macht in der Nacht das Fenster in einem 8er-Schlafsaal zu wo 8 BeeratInnen u PiratInnen ihr ganzes nasses Zeug zum Trocken aufgehängt haben.    Lasst den Esel kielholen !!

Fazit : HOHOHO !!! PIRATEN FEIERTEN EIN FEST AUF RÄDERN VON DEM NOCH IN TAUSEND JAHREN GESUNGEN WERDEN WIRD !!!

und besonders ein Schlachtruf wird noch ewig in den Ohren der unschuldigen beeraten und radrowdies ertönen und sie bis in ihre kalten Knochen erzittern und erbeben lassen …

WIR SIND HANS, HERBERT PETER …

UND MACHEN GEZETER.


WIR SIND PIRORTEN …

UND WOLLEN EURE TORTEN !!!

Advertisements
Categories: Uncategorized | 1 Comment

Post navigation

One thought on “Hans, Herbert & Peter machen Gezeter (or the story of the lonely pirate on the search for a crew)

  1. j.

    Preisvergabe um 22:00? Also entweder Ihr oder ich war(en) schon betrunken, aber bei mir gab es die Preisvergabe erst um 0:00!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: